In Neumünster leben momentan etwa 16.000 Migrant:innen und 2.000 Personen mit Fluchthintergrund.
Die Mehrheit der Menschen mit Migrationsgeschichte lebt bereits in der zweiten Generation in Neumünster und ist daher zum Teil mit den politischen Strukturen in Neumünster vertraut.
Trotzdem ist eine geringe politische Teilhabe von Migrant:innen in Parteien und politischen Verbänden zu beobachten. Daher fühlen sich viele Migrant:innen in politischen Entscheidungen als nichtexistent. Dies kann zu einem Gefühl der gesellschaftlichen Ausgrenzung und zu Politikverdrossenheit führen.

Wir wollen die Zugangsbarrieren zu Politik abbauen und bilden einen Arbeitskreis aus Vertreter:innen migrantischer Organisationen. Hier werden verschiedene Themen der Politik behandelt: Wir werden Vorträge von Politikwissenschaftler:innen hören, Workshops zur eigenen Kampagnenarbeit durchführen und uns mit Politiker:innen der demokratischen Parteien austauschen.

An diesen Treffen können alle Interessierte teilnehmen.

Termine:

23.09.2021, 18 Uhr: CDU kennenlernen mit: Melanie Bernstein (Bundestagsabgeordnete), Babett Schwede-Oldehus (Kreisvorsitzende der Frauen Union) und Hauke Hansen (Vorsitzender des Kreisverbandes)

14.10.2021, 17 Uhr: Kompass durch Kommunalpolitik mit: Carsten Hillgruber (Erster Stadtrat)

28.10.2021, 17 Uhr: DIE LINKE kennenlernen mit: Lisa Matthiesen (Mitglied des Kreisverbandes)

04.11.2021, 18 Uhr: Bündnis 90/Die Grünen kennenlernen mit: Juliane Michel und Alice Hakimy (Vorsitzende des Kreisverbandes)

16.12.2021, 17 Uhr: Gespräch mit dem Oberbürgermeister Tobias Bergmann

Ort: Christianstr. 62 in Neumünster
Um Anmeldung wird gebeten: b.koester@smf-verband.de
Die Veranstaltungen finden unter Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen statt. Die 3-G-Regel ist einzuhalten und wird überprüft.

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!”.